Osteuropa-Studien Bern-Fribourg

30 Jahre «Wende» in Osteuropa
10 Jahre Osteuropa-Studien Bern-Fribourg

30 Jahre nach der «Wende» ist Osteuropa immer noch hochaktuell. Die Osteuropa-Studien Bern-Fribourg ziehen Bilanz und diskutieren im Rahmen eines öffentlichen Anlasses und einer wissenschaftlichen Tagung über das Verhältnis zwischen Osteuropa, Europa und der Schweiz seit 1989.

17. Oktober 2019

1989, FORTEPAN / Zsolt Szigetváry, 151893.

Öffentlicher Anlass an der Universität Bern

Die Osteuropa-Studien Bern-Fribourg feiern ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Alumnitreffen, einer Keynote des ehemaligen polnischen Staatspräsidenten Aleksander Kwaśniewski (1995-2005) und einer Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Medien.

18. Oktober 2019

1989, Stiftung Paneuropäisches Picknick /
Tamás Lobenwein

Tagung an der Universität Fribourg: The Meaning of «1989» 30 Years Later

An der Tagung erläutern und reflektieren Expertinnen und Experten aus Ostmittel-, Südost- und Osteuropa dreissig Jahre nach dem symbolischen Jahr «1989» Konjunkturen im politischen und demokratischen Selbstverständnis, in Migrationsfragen und in der Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte.