Osteuropa-Studien Bern-Fribourg

Aktuelles

Vienna Wiesenthal Institute invites University Bern

Regina Fritz (Universität Bern) kommentiert am 22. Januar 2020 den Vortrag von Roland Clark: «Schools of Hate: Antisemitic Student Organisations in 1920s Austria» im Rahmen des Kolloquiums des Wiener Wiesenthal Instituts,
 A-1010 Wien, Rabensteig 3

16.–18. April 2020

13. Österreichischer Zeitgeschichtetag

Regina Fritz (Universität Bern) trägt im Rahmen des Österreichischen Zeitgeschichtetages in Innsbruck zum Thema «Motive des Heimkehrs und der Heimholung. Ungarische jüdische Überlebende im Spannungsfeld zwischen persönlicher Entscheidung und staatlicher Politik» vor.

17./18. Oktober 2019

30 Jahre «Wende» in Osteuropa – 10 Jahre Osteuropa-Studien Bern-Fribourg

30 Jahre nach der «Wende» ist Osteuropa immer noch hochaktuell. Die Osteuropa-Studien Bern-Fribourg ziehen Bilanz und diskutieren im Rahmen eines öffentlichen Anlasses und einer wissenschaftlichen Tagung über das Verhältnis zwischen Osteuropa, Europa und der Schweiz seit 1989.

Radiobeitrag

Radio Ö1 Mittwochsrunde zum Zweiten Weltkrieg

Ö1 nahm den 80. Jahrestag des Überfalls auf Polen zum Anlass, um mit den Historikern Regina Fritz (Universität Bern), Stefan Benedik (Haus der Geschichte, Wien), Wlodzimierz Borodziej (Universität Warschau, Österreichische Akademie der Wissenschaften) und Stefan Karner (Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgenforschung) über die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg in Europa zu diskutieren.