Études de l'Europe orientale

Titleimage: Études de l'Europe orientale

Seit dem epochalen Umbruch 1989/91 hat sich Osteuropa und mit ihm Europa stark gewandelt. Die Ursachen und Folgen dieser Zäsur sind Gegenstand des Studienprogramms. Es behandelt in Forschung und Lehre die Veränderung von Lebenswelten, Sprach- und Kulturwandel, Nationalstaatsbildung, Diktaturerfahrung, Demokratieverständnis und den Umgang mit Geschichte. Die Analyse dieser Aspekte erfordert nachhaltig die Ausbildung von Expertinnen und Experten für die Gesellschaften und Kulturen Osteuropas.